The event takes place on the  20th of September starting at  15:00.

Für zwei Performer*innen, Oud, Stimme, Gegenstände und Live Electronic.Eine Klangperformance über imaginäre Heimaten, irreführende Erinnerungen, unmögliche Rückreisen, Schiffbrüche auf hoher See, sowie das Gefühl, überall fremd zu sein.Edoardo Micheli | Komposition, Klangregie
Miriam Wahdat | Performance, Stimme
Fatih Ermete | Oud20 September 2020,
15:00 / 17:00 / 19:00 Uhr
Eintritt frei-For two performers, oud, voice, objects and live electronic.A sound performance about imaginary homelands, misleading memories, impossible returns, shipwrecks on the high seas, and the feeling of being a stranger everywhere.Edoardo Micheli | composition, sound direction
Miriam Wahdat | performance, voice
Fatih Ermete | oud20th September 2020,
15:00 / 17:00 / 19:00
free entry-Ein Projekt aus dem Open Call “take the space”, Programm institutions extended.
Das Programm „institutions extended“ wird finanziert über den „Netzwerkfonds – Zukunftsinitiative Stadtteil II (ZI II), Programm “Sozialer Zusammenhalt“.”no place like home” findet statt im Rahmen des Monats der zeitgenössischen Musik
#fieldnotesberlinhttps://www.youtube.com/watch?v=VUKZXLsBRcs-Edoardo Micheli is a musician, composer and performer. He is active both as composer, writing instrumental music for various line-ups (from solo instruments to ensembles and orchestra), and as performer, creating works and sound performances for different instruments, voice, electronic sounds and video. He is interested in artificial creations and synthesis of lifelike structures and their relationship with nature, but also in religion, transcendence and rituals and in processes in which the performers and the listeners are pushed at the limits of their listening or performing possibilities. Furthermore, his works deal often with cultural contaminations, conflicts and transnational exchanges between cultures.Miriam Wahdat ist freiberuflich Medienpädagogin an diversen Schulen und Medienzentren in und um Berlin. Mit den Schülern setzt sie an Workshop Tagen Film- und Fotografie Projekte zu aktuellen Themen im Umgang mit Medien um.
Geboren wurde Miriam in der Nähe von Hamburg. Ihre Familie kommt aus zwei Kulturen mit einem afghanischen Vater und einer deutschen Mutter.
Der afghanische Teil der Familie ist in den 80er Jahren nach Hamburg gekommen, kurz vor und während der sowjetischen Intervention in Afghanistan und lebt nunmehr seit knapp 40 Jahren hier. Schon früh entstand ihr Kontakt mit der Musik in der Kindheit durch Klavierunterricht und afghanischer Livemusik auf diversen Familienfeiern.
Mittlerweile ist Miriam selbst seit ein paar Jahren musikalisch als Sängerin auf verschiedenen Bühnen unterwegs mit Musiker Gruppen und Stilen aus der ganzen Welt.Fatih Ermete ist in 1988 in Istanbul geboren. Er studierte Gitarre an der Universität Çanakkale und an der Musikhochschule Rostock. Auf Kreta studierte er Lauto und Makam mit Oud. Er wohnt seit 2014 in Berlin und nimmt an den unterschiedlichen Musikalischen Projekten teil.