The event takes place on the  24th of February starting at  21:00.

HHV.DE, Beat Kollektiv und Panke präsentieren:
WEDDING SOUL 5 YEARS WEEKENDER
Tag 1 – 24. Februar 2017

E Da Boss X Relaén (live) X Beat Kollektiv

Fünf Jahre WEDDING SOUL in der PANKE, wir blicken zurück auf bisher 60 Shows dieser kleinen großen Eventreihe. Das Jubiläum wird nun standesgemäß gefeiert, mit einem zweitägigen Programm, mit erlesenen Gästen, die das repräsentieren was die WEDDING SOUL ausmacht: Eine wohl bedachte Mischung aus Soul und Funk inspirierter Musik-Kultur, die Wurzeln dieser im Hinterkopf, die Gegenwart und Zukunft derselben im Blick. Immer tanz- und hörenswert, überraschend, neu und doch so, als hätte es nie etwas anderes gegeben, als Verbindung zwischen Herz, Tanzbein und Seele.

Eröffnet wird der fünfte Geburtstag am Freitagabend (24.2.) von der vier-köpfigen Jazz, Soul und HipHop Band RELAÉN (sprich: Rehlein) aus Köln um Sängerin Olivia Wendlandt, eine “Ausnahmeerscheinung in der deutschen Musiklandschaft”. Im Anschluss legt das gastgebende BEAT KOLLEKTIV eine bunte Aftershowparty auf die Plattenteller: Stargast des Abends ist das Multitalent E DA BOSS (Stones Throw, San Francisco, USA), der mit seinem 45-Plattenkoffer sowie neuen Tracks aus eigener Produktion von “The Pendletons” die Party zum Kochen bringen wird, Soul, Funk, Boogie, Breaks vom Feinsten.

Für das Wochenende sind für jeden Programmpunkt Tickets an der Abendkasse erhältlich:

Fr, 21 Uhr, Konzert Relaén & Aftershowparty mit Beat Kollektiv und E Da Boss 15€
Fr, 23 Uhr, Party mit Beat Kollektiv & E Da Boss 10€

Zusätzlich wird ab dem 27. Januar 2017 ein preisreduziertes Wochenendticket (Freitag + Samstag) erhältlich sein.

RELAÉN (Wadada Rec., Köln, GER)
Konzert, 21 Uhr, AK 15€

Jazzy, warm, deep, organisch, komplex, sophisticated, dope, entschleunigend, einfach wunderschön: Fragt man Menschen, die sich mit guter Musik auskennen, nach Relaén, sprudeln die wohlmeinenden Adjektive nur so. Kein Wunder, denn das, was die Band um Frontfrau Olivia Wendlandt im Spannungsfeld zwischen Jazz, Soul und HipHop veranstaltet, ist wirklich all das – und damit eine Ausnahmeerscheinung in der deutschen Musiklandschaft: Der gelungene Versuch, eine eigene musikalische Welt zu erschaffen, die schöner ist als die da draußen.

Relaén, das klingt zunächst artsy und frankophon, aber man sollte sich von diesem Kunstwort nicht in die Irre führen lassen – und auf seine Intuition hören, sobald man das Plattencover mit dem buntohrigen Reh vor sich hat. Genau, „Rehlein“ spricht man den Bandnamen aus, und das hat auch einen guten Grund: Als kleines Kind wurde Olivia genauso genannt. Und kritzelte diesen Namen irgendwann ganz unbedarft so auf die elterliche Tapete, wie er in ihrem Köpfchen nun mal aussah: „RELAEN“. 2013, 18 Jahre nach dieser ersten „Graffiti“-Erfahrung, beschloss Olivia, geprägt von Jazz, Soul, Funk, HipHop, Ambient, Psychedelic und allerlei anderer guter Musik, eine Band zu gründen; suchte sich mit Marco Zügner (Saxophon, Synthesizer), Leon Mache (Bass) und Leon Raum (Schlagzeug) Mitstreiter – und besann sich auf ihren früheren Spitznamen als Symbol für das Kindsein.

Olivia Wendlandt (Vocals, Keys, Synthesizer)
Marco Zügner (Saxophone, Synthesizer)
Leon Mache (Bass)
Leon Raum (Drums)

https://wadadarecords.bandcamp.com/
http://www.soundcloud.com/rela-n

E DA BOSS (Stones Throw, San Francisco, USA)
BEAT KOLLEKTIV (Wedding Soul, Berlin)
Party, 23 Uhr, AK 10€

E DA BOSS is the definition of a multifaceted artist. It began with DJing and a love of hip-hop, which eventually turned into producing, and ultimately brought him to singing and songwriting.

E got his first taste of music by playing records during family card games and fish frys. As a teen, he began collecting records of his own and DJing, hanging out at the Music Factory and Rock and Soul in New York City. After relocating to southwest Virginia, he graduated high school and began DJing parties, which allowed him to invest in an Ensoniq ASR-10 keyboard, two Technics turntables and an eight-track recorder. He later moved to San Francisco where he met Myron Glasper while on the road with the Bay Area’s Blackalicious, and shortly after E released an independent record as a producer under the name E da Boss.

While touring in Finland for his solo project, E found himself in an impromptu jam session with members of The Soul Investigators, whose work with singer Nicole Willis helped define them as one of Europe’s foremost retro-soul bands. Investigators producer Didier Selin was impressed enough to leave E with several unfinished tracks. Back in the U.S., E recruited Myron as a singing and songwriting partner, and Myron & E was born. Together, Myron & E released a string of successful 45 singles on The Investigators‘ label Timmion Records, and then went on to release their debut album “Broadway” on renowned label Stones Throw.

Since then E has toured the world and recently released a 45 with Russian funk band The Soul Surfers on Ubiquity Records, in the meantime E has contributed vocals to a track for UK sensation The Gene Dudley Group‘s sophomore album on Wah Wah 45s, as well as releasing material under the moniker Lucid Paradise alongside Ishtar on The Whole Truth Records and a few 45s as part of The Pendletons on his own independent label Slept On Records.

The Pendletons first EP “Gotta Get Out” hit the floor November 18th on Voltaire records, celebrating the title song itself (feat. Jimetta Rose & I-CED) with a video release. On top of all this it’s an exciting time for fans of E‘s music, as it appears new sounds are on the horizon with a new collaboration underway with German heavyweight funk label Mocambo Records, starting with a limited edition 45 feat. Ishtar called featuring the song “The Turning Point”.

http://www.soundcloud.com/dj_eric_boss
https://youtu.be/1AF9TIAxhdE (E feat. Ishtar “Turning Point”, Mocambo Records)
http://www.facebook.com/thependletonssf
https://youtu.be/SNKLbFxzQkc (The Pendletons “Gotta Get Out”, Voltaire Records)

Den Berlinern ist das BEAT KOLLEKTIV längst ein Begriff: Seit über vier Jahren laden MARIAN TONE, SOULIX, MIKO, MARKUS TONE, SELFMADE und LUCKY LOOP jeden Monat zur WEDDING SOUL in die Panke, zur kleinen großen Party, außerhalb der touristischen Ballungszentren Berlins, die den Bezirk Wedding mit ausgewähltem Soul, Funk und Hip Hop versorgt. Und das mit Gästen, die eher große Bühne als Hinterhofparty sind: Mr. Thing, DJ Amir, Jazzanova, The Mighty Mocambos, Max Graef, Soul Service, Hot Peas & Butta uvm.

Ob in Warschau, Hamburg, Paris, Vilnius, Tiflis, Düsseldorf oder Berlin, das Beat Kollektiv überzeugt durch energiegeladene DJ Sets, die den Soul von damals zusammen mit aktuellen Produktionen aus aller Welt auf die Tanzflächen bringen.

https://soundcloud.com/beat-kollektiv/3-years-wedding-soul-anniversary-mix
https://soundcloud.com/beat-kollektiv
http://www.facebook.com/beatkollektiv